Schriftgröße ändern:   
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Nr. 211 / WHO zu Lärm von Windkraftanlagen / Haben Sie sich schon beteiligt? Petition: Freiwillige Feuerwehren und freiwilligen Katastrophenschutz stärken / Erschreckende Waldbrandstatistik 2018

Borkheide, den 14.10.2018
Liebe Leserinnen und Leser,
liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,

auch die WHO beschäftigt sich mit Lärm von Windkraftanlagen:

"Windenergieanlagen machen Lärm, und der sollte nach einer neuen Richtlinie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) durchschnittlich 45 Dezibel tagsüber nicht überschreiten. „Lärm von Windenergieanlagen oberhalb dieses Wertes ist mit schädlichen gesundheitlichen Auswirkungen verbunden“, heißt es in dem Bericht. Für die nächtliche Höchstbelastung spricht die WHO keine Empfehlung aus. Dafür gebe es noch nicht genügend aussagefähige Studien."

U.a. hier können Sie sich dazu näher informieren. Aber auch hier ...

----------------------------- Erschreckende Waldbrandstatistik 2018 --------------------------

"Der diesjährige Sommer wird mit bislang 471 Waldbränden vielen im Gedächtnis bleiben. Nur Anfang der Neunzigerjahre und in den Jahren 2003 und 2005 mussten Brandenburgs Wälder, bezogen auf die Zahl der registrierten Fälle, mehr Brände aushalten. Aber: Die Schadensfläche mit einer Größe von 1.630 Hektar ist seit 1990 absolute negative Spitze. Besonders betroffen von der Trockenheit und den Bränden waren der Süden Brandenburgs und Potsdam-Mittelmark."
Quelle: Presseinformation des Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg vom 11.10.2018, die Sie hier komplett nachlesen können.

---------------------------- Aus dem Waldkleeblatt-Land -------------------------------------------

I. Im Zuge der Bauarbeiten an der L 88 (Neubau Radweg; Erneuerung der Fahrbahn; ...) zwischen Fichtenwalde und Klaistow wird diese - wie bereits angekündigt - vom 22.10 bis 03.11.2018 voll gesperrt.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an den Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg, Dezernat Bau West III, DS Wünsdorf, Am Baruther Tor 12, Haus 134/1, 15806 Zossen.

II. Zweiter Themenabend zum „Waldbrand bei Fichtenwalde. Das Leben mit einer bleibenden Gefahr“ / „Wenn das Eigentliche nicht (ein)zupacken ist“
Gesprächspartnerin: Frau Pfarrerin Ostrick und Mitglieder der Notfallseelsorge
Donnerstag, 18. Oktober 2018 im Gemeindezentrum Fichtenwalde, Berliner Allee 118, 19.30 Uhr
--------------------------------------------------------------------------------

Nicht neu, aber immer wieder interessant: "Die Windkraft in Deutschland nimmt zu. Neueste Zahlen belegen jedoch: Die jederzeit verfügbare Windkraftkapazität ist verschwindend gering." Zum Artikel des Handesblattes geht es hier.

--------------------------------------------------------------------------------
Wie bereits früher informiert, wenden sich Fichtenwalder Bürger/-innen mit einer Petition unter dem Titel “Freiwillige Feuerwehren und freiwilligen Katastrophenschutz stärken” an die Brandenburger Landesregierung.

                         HABEN SIE SICH SCHON BETEILIGT?

In der Petition heißt es:
“Die vergangenen Wochen haben gezeigt, wie wichtig für uns alle das ehrenamtliche Engagement bei Freiwilligen Feuerwehren und im Katastrophenschutz ist. Um das Ehrenamt zu würdigen und die Freiwilligkeit zu stärken fordern wir die Landesregierung auf: 1. Die Forderung des Landesfeuerwehrverbandes zur Gewährung von Treueprämien ist zu erfüllen. Das bedeutet, für den Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr ist nach zehn Dienstjahren eine Treueprämie in Höhe von 1.000 €, nach zwanzig von 2.000 €, nach dreißig Dienstjahren von 3.000 €, nach vierzig Dienstjahren von 4.000 € und nach fünfzig Dienstjahren von 5.000 € zu zahlen. 2. Der Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr ist gesondert bei der Berechnung der Altersrente zu beachten. Die Landesregierung wird beauftragt, spätestens im Jahr 2019 eine entsprechende Gesetzesinitiative auf Bundesebene (in den Bundesrat) einzubringen. Falls dieses Anliegen scheitert, ist 2020 eine Regelung für das Bundesland Brandenburg zu treffen. 3. Für langjährige Dienste im freiwilligen Katastrophenschutz (vom Technischen Hilfswerk, dem DRK etc. bis zur Notfallseelsorge) werden vergleichbare Regelungen umgesetzt.”

Und über diesen Link können Sie die Petition direkt (und ohne Registrierung) zeichnen.
---------------------------------------------------------------------------------
UND NATÜRLICH: Weiterleiten ist ausdrücklich erwünscht.
--------------------------------------------------------------------------------
Bitte informieren Sie sich auch unter www.waldkleeblatt.de.

Anregungen, Fragen oder Wünsche bitte an kontakt@waldkleeblatt.de.

--------------------------------------------------------------------------------
Ein schönes "Rest"-Wochenende wünscht Ihnen
Ihr Dr. Winfried Ludwig

Vorsitzender Waldkleeblatt - Natürlich Zauche e.V.
-------------------------------------------------------------------------------
Anerkannte Umweltvereinigung nach § 3 Umwelt-Rechtbehelfsgesetz
Gemeinnützig / Steuernummer FA Brandenburg 048/141/10473
Vereinsregister: Potsdam VR 7942 P   
-------------------------------------------------------------------------------
Spendenkonto:
Empfänger: Waldkleeblatt – Natürlich Zauche e.V. / Bank: MBS
IBAN: DE 68 1605 0000 1000 9388 39 / BIC: WELADED1PMB
 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Nr. 211 / WHO zu Lärm von Windkraftanlagen / Haben Sie sich schon beteiligt? Petition: Freiwillige Feuerwehren und freiwilligen Katastrophenschutz stärken / Erschreckende Waldbrandstatistik 2018