Schriftgröße ändern:   
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Newsletter Waldkleeblatt Nr. 233

27.01.2019

Spendenaufruf

Liebe Vereinsmitglieder,
(sehr geehrte Damen und Herren), 

zunächst DANKE an die Spender, die unserem Aufruf zur Unterstützung unserer Klage gegen die genehmigten Windkraftanlagen in der Reesdorfer Heide (zwischen Beelitz-Heilstätten, Reesdorf, Borkheide/Borkwalde und Fichtenwalde) bereits nachgekommen sind. 

ABER, eine Klage bis zum Oberverwaltungsgericht kostet ca. 40.000 EUR. Wir sind derzeit bei ca. 4.000 EUR. 

BITTE BEDENKEN SIE, dass Ihre Grundstücke nach einer Errichtung eines Windparkes massiv an Wert verlieren

Bei dem Waldbrand bei Fichtenwalde im Sommer 2018 hatten wir Glück. Er kam aus der "richtigen" Richtung und konnte durch die Begrenzung durch die Autobahn und die Fahrradstraße zum Stehen gebracht werden. 

Wäre der Brand aus Richtung der geplanten Windkraftanlagen ausgebrochen, wäre das wahrscheinlich anders verlaufen. Borkheide, Borkwalde und/oder Fichtenwalde hätten wohl evakuiert werden müssen. 

Brennende Windkraftanlagen sind nicht löschbar!

Von den gesundheitlichen Folgen der Windkraftanlagen ganz zu schweigen ...

SPENDEN SIE JETZT, EH ES ZU SPÄT IST!

Spendenkonto: 
Empfänger: Waldkleeblatt – Natürlich Zauche e.V. / 
Bank: MBS
IBAN: DE 68 1605 0000 1000 9388 39 / BIC: WELADED1PMB

Da wir gemeinnützig sind, können wir Spendenquittungen ausstellen. Bei Spenden bis zu 200 € erkennen die Finanzämter aber auch den Kontoauszug an. 

"Man müsste mal ..." ... "Schön ,dass es euch gibt ..." ... "Ich wollte ja, aber ..." zählt nicht - der aktive (!!) Beitrag ist gefragt.

--------------------------------------------------------------------------------
Weiterleiten ist ausdrücklich erwünscht.

Bitte informieren Sie sich auch unter www.waldkleeblatt.de. 

Anregungen, Fragen oder Wünsche bitte an kontakt@waldkleeblatt.de. 

 

 

Ein schönes Wochenende wünscht Ihnen 
Ihr Dr. Winfried Ludwig

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Newsletter Waldkleeblatt Nr. 233