Schriftgröße ändern:   
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Nr. 239: Umweltbundesamt “entlarvt” Schutzabstände für Mensch und Natur als Angriff auf Energiewende und Klimaschutz / Lesens-Wertes ­ ­ ­

Borkheide, den 08.04.2019
Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,
sehr geehrte Damen und Herren,


in dieser Ausgabe möchte ich Ihnen für die bevorstehenden Sonnentage Lesens-Wertes "mitgeben".

Zunächst der Knaller:
Sie halten ein Umweltamt für eine Behörde, die sich für den Schutz der Umwelt einsetzt? Für Sie sind Menschen, Tiere und Natur ein Teil der Umwelt und  Gesundheitsschutz ein Teil des Umweltschutzes? Verabschieden Sie sich von derartigen sozialromantischen Vorstellungen!
In der Debatte über neue Auflagen für Windräder warnt das Umweltbundesamt vor strikten Vorgaben für den Abstand zu Wohnhäusern. „Mindestabstände von Windenergieanlagen zu Wohngebieten brächten den Ausbau der Windenergie ins Stocken“, heißt es in einer Stellungnahme der Behörde vom 25.03.2019.
Lesen Sie dazu hier weiter.


-------------------------------- Positives von der EU ------------------------------------------------
Einweg-Plastikprodukte verschwinden ab 2021 aus den Regalen ... Das Europäische Parlament hat am 28.03.2019 Vorschlägen der EU-Kommission zugestimmt, zehn Einweg-Plastikprodukte vom Markt zu nehmen, die in Europa am häufigsten Meer und Strände vermüllen. Näheres dazu finden Sie unter diesem Link.

Strommarktreform: Mehr Rechte für Verbraucher ... Neue EU-Regelungen sollen etwa den Wechsel des Stromanbieters vereinfachen (kostenloser Anbieterwechsel innerhalb von höchstens drei Wochen, und binnen 24 Stunden bis 2026). Dynamische Preisgestaltung und intelligente Stromzähler sollen helfen, Energie und Kosten zu sparen. Mehr erfahren Sie hier.

------ Unsere Fahrraddemos "Windkraftanlagen oder Wald" gehen weiter!  --------
Samstag, 13.04.2019 / 10:00-11:00 Uhr / vierter (!!) FAHRRADKORSO diesmal wieder durch Borkheide. / Die Abschlusskundgebung findet (für alle /auch Fußgänger!) ca. 11:00 Uhr statt. Treffpunkt/Abschluss:  Marktplatz / (vor dem Waldbad) / Bitte mitbringen: Warnweste, Trillerpfeife, Freunde, Nachbarn ... 
Die Teilnahme an der Demo erfolgt auf eigene Gefahr.

-------------- Aktuell ist natürlich auch immer noch unser
Spendenaufruf -------------
Spendenaufruf hier auch als Video DANKE AN ALLE, DIE BISHER GESPENDET HABEN – Wir sind aber noch nicht am Ziel!
Wie sie wissen, wurde der Widerspruch unseres Vereins gegen die Errichtung von 12 Windkraftanlagen der Firma juwi in der Reesdorfer Heide (zwischen Reesdorf/ Borkheide/Borkwalde/Fichtenwalde/Beelitz-Heilstätten) vom Landesamt für Umwelt abgelehnt.
Wir haben Klage dagegen eingereicht. Im ersten Zug kommt ein Betrag bis zu 40.000 € auf uns zu. Diese Kosten können nur gemeinsam mit Ihnen getragen werden. Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende. Jeder Euro hilft! Da wir gemeinnützig sind, können wir Spendenquittungen ausstellen - bei Beträgen bis 200 € genügt der Kontoauszug als Nachweis gegenüber dem Finanzamt.
Empfänger von Spenden ist der Waldkleeblatt - Natürlich Zauche e.V.  IBAN: DE 68 1605 0000 1000 9388 39 / Zahlungsgrund „WEG 25“
Bitte geben Sie Ihren Namen, Vornamen und Anschrift im Zahlungsgrund mit an, sonst können wir keine Spendenquittung erstellen. Bei Fragen wenden Sie sich gerne auch per E-Mail kontakt@waldkleeblatt.de oder unter 0151 70506198 an mich.
----------------------------------------------------

Und das "Letzte" ... Windkraftanlagen = sie knicken, brennen, ... und sind immer noch nicht prüfpflichtig! TÜV fordert Reform der Wartung von Windkraftanlagen. Mehr dazu hier.
-----------------------------------------------------
Wie immer ist Weiterleiten ausdrücklich erwünscht. 


Informieren Sie sich auf unserer Homepage www.waldkleeblatt.de oder schreiben Sie mir eine E-Mail an kontakt@waldkleeblatt.de. 
­
­ ­ ­
­
 
 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Nr. 239: Umweltbundesamt “entlarvt” Schutzabstände für Mensch und Natur als Angriff auf Energiewende und Klimaschutz / Lesens-Wertes ­ ­ ­