Schriftgröße ändern:   
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

38. Pressemitteilung CORONA - Amt Brück

Borkheide, den 17.04.2020

 

1. Informationen zur Lockerungen der Corona-Beschränkungen in Brandenburg

 

Das Kabinett hat gestern (17.04.2020) Änderung der SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung beschlossen. Ab Montag, den 20.04.2020 werden erste Beschränkungen schrittweise gelockert.

Alle Lockerungen sind nur unter strikter Einhaltung der notwendiger Hygiene- und Abstands-Regeln erlaubt.

 

Folgend finden Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuregelungen:

 

Kitas

 

  • Kitas bleiben für den Normalbetrieb weiter geschlossen.
  • Die Notbetreuung wird ab dem 27. April2020 wie folgt ausgeweitet:

 

    • Ein-Eltern-Regelung wird auf alle Berufs- und Bedarfsgruppen der kritischen Infrastruktur ausgeweitet

 

    • Alleinerziehende können - unabhängig von einer Tätigkeit in den genannten kritischen Infrastrukturen - die Notfallbetreuung ebenfalls in Anspruch nehmen, sofern es keine andere Betreuungsmöglichkeit gibt

 

Schulen

 

  • Der Schulbetrieb bleibt ausgesetzt. Dabei gelten folgende Lockerungen:

 

    • Prüfungen und Prüfungsvorbereitungen der Abschlussklassen dieses Schuljahres können nach entsprechenden Vorbereitungen wieder stattfinden

 

    • Die Abiturprüfungen finden, wie angekündigt, ab 20. April statt

 

    • Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 der Oberschulen, Gesamtschulen, Gymnasien und Förderschulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „Lernen" gehen ab dem 27. April wieder zur Schule

 

Hochschulen

 

  • Hochschulen bleiben weiter geschlossen. Dabei gelten folgende Lockerungen:

 

    • Hochschulbibliotheken dürfen ab dem 22. April wieder öffnen

 

    • Lehrveranstaltungen, die zwingend Präsenz erfordern können ab 20. April angeboten werden

 

    • Hochschul-Prüfungen, für die es keine rechtssicheren digitalen Varianten gibt, können ab 20. April angeboten werden

 

Einzelhandel

 

  • Geschäfte mit einer Verkaufsfläche von bis zu 800 Quadratmetern bzw. Geschäfte, die ihre Verkaufsfläche auf 800 Quadratmetern reduzieren dürfen ab dem 22. April 2020 wieder öffnen

 

  • Kfz-Händler, Fahrradhändler und Buchhändler dürfen unabhängig von der Größe der Verkaufsfläche ab 22. April öffnen

 

  • Körpernahe Handwerks- und Dienstleistungen bleiben weiter geschlossen. Ausnahme: Friseure sollen ab 4. Mai wieder öffnen dürfen. Hierzu sind strikte Hygiene Standards einzuhalten. Eine Konkretisierung dazu wir erwartet

 

  • Die Selbsternte auf Obst- und Gemüsefeldern ist unter Einhaltung der Abstandsregeln erlaubt.

 

Öffentliches Leben

 

  • Öffentliche und universitäre Bibliotheken und Archive, Galerien, Museen und Ausstellungshallen dürfen ab dem 22. April 2020 wieder öffnen

 

  • Tierparks und Wildgehege dürfen ab dem 22. April 2020 öffnen, Tierhäuser sind davon nicht umfasst, diese bleiben geschlossen

 

  • Gastronomische Angebote bleiben auf den außer Haus-Verkauf beschränkt

 

  • Großveranstaltungen bleiben bis einschließlich 31. August 2020 verboten

 

  • Öffentliche und nichtöffentliche Veranstaltungen und Versammlungen bleiben weiter untersagt, so auch zum Beispiel Familienfeste oder Abiturfeiern

 

  • Religiöse Zeremonien, insbesondere Taufen und Bestattungen, sind mit bis zu 20 Teilnehmenden erlaubt

 

  • Zusammenkünfte in Vereinen sind weiterhin verboten

 

  • Das vorübergehende Verweilen auf öffentlichen Bänken erlaubt

 

  • Religionsausübung: Gottesdienste sollen bald wieder frei gegeben werden

 

  • Spielplätze: Der Besuch und die Nutzung von öffentlich zugänglichen Spielplätzen ist weiter nicht gestattet

 

 

Das Tragen von sogenannten (nicht-medizinischen) Alltagsmasken oder Community-Masken wird zur Reduzierung des Risikos von Infektionen in öffentlichen Räumen, in denen der Mindestabstand nicht immer gewährleistet werden kann, insbesondere im Einzelhandel und ÖPNV dringend empfohlen.

 

Link: Pressemitteilung zur Lockerung der Corona-Beschränkung

 

Quelle: Pressemitteilung der Landesregierung Brandenburg Staatskanzlei vom 17.04.2020

 

 

2.  Wichtig: Neue Allgemeinverfügung für den Landkreis Potsdam-Mittelmark für Schulen, Kitas und Reiserückkehrende

 

Der  Landkreis  Potsdam-Mittelmark  hat  am Freitag, den 17.04.2020  die  Allgemeinverfügungen  zum Verbot     der     Unterrichtserteilung     in     Schulen,     des     Verbots     des     Betriebs     von Kindertageseinrichtungen  sowie  der  Betreuung  von  Kindern  in  Kindertagespflegestellen  im Landkreis erlassen.  

 

Die bereits geltenden Regelungen bleiben daher nach den  19.  April  2020  weiterhin bestehen.

 

Daneben  ist  die  Allgemeinverfügung  für  Reiserückkehrende  aus Risikogebieten  aufgehoben  worden,  da  inzwischen  die  SARS-CoV-2-Quarantäneverordnung des  Landes  Brandenburg  diese  Regelung  ersetzt  hat.

 

### ACHTUNG ###

 

Es wird erwartet, dass die Allgemeinverfügung des Landkreises vom 17.04.2020 zeitnah nochmals aktualisiert wird.

 

Link: Allgemeinverfügung Landkreis PM – Schule

Link: Allgemeinverfügung Landkreis PM – Kita

Link: Allgemeinverfügung Landkreis PM – Reiserückkehrer

 

Quelle: Pressemitteilung Landkreis Potsdam-Mittelmark vom 17.04.2020.

 

 

3. Anzahl erkrankter Personen im Landkreis Potsdam-Mittelmark

 

Im Amtsgebiet Brück ist die Lage unverändert – zwölf (12) bestätigte Infektionsfälle. (Stand 17.04.2020, 16:50 Uhr)

 

Fallzahlen_20200417

Quelle: Pressemitteilung Landkreis Potsdam-Mittelmark vom 17.04.2020.

 

 

4. Erreichbarkeit Amt und Bürgerhilfe

 

Trotz Schließung des Amtes für den offenen Bürger- und Kundenverkehr sind wir selbstverständlich unter der gewohnten Nummer 033844/62-0 oder über die direkten Ansprechpartner über das Telefonverzeichnis von  Montag-Freitag von 08-18:00 Uhr und per E-Mail unter info@amt-brueck.de zu erreichen.

 

Link: Kontakten der Hilfsnetzwerke der Gemeinden des Amtes Brück

Link: Kontakte der Hilfsnetzwerke der Kinder- und Jugendarbeit

 

 

Wir informieren Sie auch weiterhin fortlaufend.

Nur gemeinsam werden wir diese Krise meistern.

Es gibt kein Ich, nur ein WIR!

 

 

Marko Köhler

Amtsdirektor