Schriftgröße ändern:   
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Borkheide

Vorschaubild

Gemeinde Borkheide

Kirchanger 3
14822 Borkheide

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.borkheide.de

Vorstellungsbild

Die Waldgemeinde Borkheide ist ein sehr junger Ort. Bekannt wurde Borkheide 1909 durch Hans Grade, dem ersten deutschen Motorflieger und Automobilbauer. Heute befindet sich das Hans-Grade-Museum in einem ausgedienten Flugzeug IL 18. Das neue Naturbad lädt zum Baden, sportlichen Aktivitäten oder einfach zum gemütlichen Entspannen ein. Borkheide ist ideal verkehrstechnisch angebunden. Sie können Borkheide über den Europa-Radweg R1, mit dem Regionalexpress R3 oder über die Autobahn A9 einfach erreichen.

 

Seit dem Kalenderjahr 2010 besteht eine Städtepartnerschaft mit der polnischen Gemeinde Deszczno (www.deszczno.pl).

Vorstellungsbild


Aktuelle Meldungen

Nr. 239: Umweltbundesamt “entlarvt” Schutzabstände für Mensch und Natur als Angriff auf Energiewende und Klimaschutz / Lesens-Wertes ­ ­ ­

(08.04.2019)
Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,
sehr geehrte Damen und Herren,


in dieser Ausgabe möchte ich Ihnen für die bevorstehenden Sonnentage Lesens-Wertes "mitgeben".

Zunächst der Knaller:
Sie halten ein Umweltamt für eine Behörde, die sich für den Schutz der Umwelt einsetzt? Für Sie sind Menschen, Tiere und Natur ein Teil der Umwelt und  Gesundheitsschutz ein Teil des Umweltschutzes? Verabschieden Sie sich von derartigen sozialromantischen Vorstellungen!
In der Debatte über neue Auflagen für Windräder warnt das Umweltbundesamt vor strikten Vorgaben für den Abstand zu Wohnhäusern. „Mindestabstände von Windenergieanlagen zu Wohngebieten brächten den Ausbau der Windenergie ins Stocken“, heißt es in einer Stellungnahme der Behörde vom 25.03.2019.
Lesen Sie dazu hier weiter.


-------------------------------- Positives von der EU ------------------------------------------------
Einweg-Plastikprodukte verschwinden ab 2021 aus den Regalen ... Das Europäische Parlament hat am 28.03.2019 Vorschlägen der EU-Kommission zugestimmt, zehn Einweg-Plastikprodukte vom Markt zu nehmen, die in Europa am häufigsten Meer und Strände vermüllen. Näheres dazu finden Sie unter diesem Link.

Strommarktreform: Mehr Rechte für Verbraucher ... Neue EU-Regelungen sollen etwa den Wechsel des Stromanbieters vereinfachen (kostenloser Anbieterwechsel innerhalb von höchstens drei Wochen, und binnen 24 Stunden bis 2026). Dynamische Preisgestaltung und intelligente Stromzähler sollen helfen, Energie und Kosten zu sparen. Mehr erfahren Sie hier.

------ Unsere Fahrraddemos "Windkraftanlagen oder Wald" gehen weiter!  --------
Samstag, 13.04.2019 / 10:00-11:00 Uhr / vierter (!!) FAHRRADKORSO diesmal wieder durch Borkheide. / Die Abschlusskundgebung findet (für alle /auch Fußgänger!) ca. 11:00 Uhr statt. Treffpunkt/Abschluss:  Marktplatz / (vor dem Waldbad) / Bitte mitbringen: Warnweste, Trillerpfeife, Freunde, Nachbarn ... 
Die Teilnahme an der Demo erfolgt auf eigene Gefahr.

-------------- Aktuell ist natürlich auch immer noch unser
Spendenaufruf -------------
Spendenaufruf hier auch als Video DANKE AN ALLE, DIE BISHER GESPENDET HABEN – Wir sind aber noch nicht am Ziel!
Wie sie wissen, wurde der Widerspruch unseres Vereins gegen die Errichtung von 12 Windkraftanlagen der Firma juwi in der Reesdorfer Heide (zwischen Reesdorf/ Borkheide/Borkwalde/Fichtenwalde/Beelitz-Heilstätten) vom Landesamt für Umwelt abgelehnt.
Wir haben Klage dagegen eingereicht. Im ersten Zug kommt ein Betrag bis zu 40.000 € auf uns zu. Diese Kosten können nur gemeinsam mit Ihnen getragen werden. Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende. Jeder Euro hilft! Da wir gemeinnützig sind, können wir Spendenquittungen ausstellen - bei Beträgen bis 200 € genügt der Kontoauszug als Nachweis gegenüber dem Finanzamt.
Empfänger von Spenden ist der Waldkleeblatt - Natürlich Zauche e.V.  IBAN: DE 68 1605 0000 1000 9388 39 / Zahlungsgrund „WEG 25“
Bitte geben Sie Ihren Namen, Vornamen und Anschrift im Zahlungsgrund mit an, sonst können wir keine Spendenquittung erstellen. Bei Fragen wenden Sie sich gerne auch per E-Mail kontakt@waldkleeblatt.de oder unter 0151 70506198 an mich.
----------------------------------------------------

Und das "Letzte" ... Windkraftanlagen = sie knicken, brennen, ... und sind immer noch nicht prüfpflichtig! TÜV fordert Reform der Wartung von Windkraftanlagen. Mehr dazu hier.
-----------------------------------------------------
Wie immer ist Weiterleiten ausdrücklich erwünscht. 


Informieren Sie sich auf unserer Homepage www.waldkleeblatt.de oder schreiben Sie mir eine E-Mail an kontakt@waldkleeblatt.de. 
­
­ ­ ­
­
 

[Route des Fahrradkorsos]

Foto zur Meldung: Nr. 239: Umweltbundesamt “entlarvt” Schutzabstände für Mensch und Natur als Angriff auf Energiewende und Klimaschutz / Lesens-Wertes 	­ ­ 	­
Foto: Nr. 239: Umweltbundesamt “entlarvt” Schutzabstände für Mensch und Natur als Angriff auf Energiewende und Klimaschutz / Lesens-Wertes ­ ­ ­

Betreff: Nr. 238: Wir sehen uns am Mittwoch! Spendenaufruf ...

(20.03.2019)
Wir sehen uns am Mittwoch! Spendenaufruf ­
­ ­ ­
­ Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,
sehr geehrte Damen und Herren,

Sie / Ihr habt es auf dem "Schirm", ... dennoch als Erinnerung:

Die 8. ordentlichen Mitgliederversammlung findet am Mittwoch, 20.03.2019 / 19 Uhr im Bürgersaal des Hans-Grade-Hauses / Am Markt 1, 14547 Beelitz OT Fichtenwalde statt.

Vorsorglich die komplette Tagesordnung:
1. Beschluss zur Tagesordnung / 2.  Bericht des Vorstandes / 3.  Bericht des Kassenwarts und der Revisoren / 4.  Anfragen und Diskussion zu den Berichten / 5. Entlastung des Vorstandes für das Jahr 2018  / 6. Sonstiges

GÄSTE SIND HERZLICH WILLKOMMEN!
-------------------------------------------------
Hier finden Sie unseren aktuellen Spendenaufruf im Kampf gegen Windräder in unseren Wäldern.

Wir treffen uns zur Fahrraddemo gegen Widkraftanlagen in Wäldern am 30.03.2019 um 11 Uhr am Fichtenwalder Marktplatz.
-----------------------------------------------------
Wie immer ist Weiterleiten ausdrücklich erwünscht. 

Informieren Sie sich auf unserer Homepage www.waldkleeblatt.de oder schreiben Sie mir eine E-Mail an kontakt@waldkleeblatt.de. 
­
­ ­ ­
­
Impressum:
Dr. Winfried Ludwig
www.waldkleeblatt.de 
Waldkleeblatt - Natürlich Zauche e.V.
Wilmersdorfer Str. 24
14547 Beelitz / OT Fichtenwalde
Newsletter abbestellen
­

 

[Route des Fahrradkorsos]

Foto zur Meldung: Betreff: Nr. 238: Wir sehen uns am Mittwoch! Spendenaufruf ...
Foto: Betreff: Nr. 238: Wir sehen uns am Mittwoch! Spendenaufruf ...

Betreff: Nr. 237: Quer-Gelesen / "Energiewende" ohne jeglichen Plan / ... etc.

(09.03.2019)
  Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,
sehr geehrte Damen und Herren,

diesmal ein paar Presseschnipsel zum Einstieg ... Mann/Frau muss das nicht gut finden ... aber lesen Sie es kritisch ...


Schon das ist interessant ... ABER: Was will uns der Autor damit sagen? "Gehen die Energiewende und der Klimaschutz auf Kosten des Naturschutzes? Immer häufiger wird die konkrete Umsetzung der Energiewende mit Verweis auf Belange des Naturschutzes oder des Schutzes von Kulturlandschaften behindert und verzögert." Ich habs nicht erkannt - vielleicht Sie? ...

Da ist dies schon aus ZEIT ONLINE sinnvoller: "Die Nutzen und Risiken von Gentechnik, die Folgen auftauender Permafrostböden und die Zerschneidung der Lebensräume von Tier und Mensch durch gigantische Bauprojekte wie Staudämme, Eisenbahntrassen oder Überlandstraßen: Die Vereinten Nationen warnen in ihrem Unep-Bericht vor diesen und weiteren Gefahren für Umwelt und Ökologie. "All diese Umwelterscheinungen haben tiefgreifende Folgen für unsere Gesellschaft, Wirtschaft und Ökosysteme", schreiben die UN-Umweltexperten in ihrem Report, der kurz vor Beginn der UN-Umweltkonferenz im kenianischen Nairobi veröffentlicht wurde."  Näheres hier.

Aller guten Dinge sind drei: Der STERN fragt: "Verrückter Plan oder geniale Vision? Können Wolkenschiffe den Klimawandel aufhalten? Sollte der Klimawandel nicht durch die Reduktion des CO2-Ausstoßes verhindert werden, wollen Wissenschaftler mit technischen Eingriffen die Welt wieder abkühlen. Ein Konzept will große Wolken über den Meeren erzeugen." Hier erfahren Sie mehr.

--------------------  TERMINE -----------------------

1. Samstag, 16.03.2019 / 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr / Fahrraddemo Borkheide – Borkwalde – Borkheide / Windkraftanlagen oder Wald?

2. Die 8. ordentlichen Mitgliederversammlung findet am Mittwoch, 20.03.2019 / 19 Uhr im Bürgersaal des Hans-Grade-Hauses / Am Markt 1, 14547 Beelitz OT Fichtenwalde statt.

3. Wir treffen uns zur Fahrraddemo gegen Widkraftanlagen in Wäldern am 30.03.2019 um 11 Uhr am Fichtenwalder Maarktplatz.

-----------------------------------------------------
Wie immer ist Weiterleiten ausdrücklich erwünscht. 


Informieren Sie sich auf unserer Homepage www.waldkleeblatt.de oder schreiben Sie mir eine E-Mail an kontakt@waldkleeblatt.de. 

[Route des Fahrradkorsos]

Foto zur Meldung: Betreff: Nr. 237: Quer-Gelesen / "Energiewende" ohne jeglichen Plan / ... etc.
Foto: Betreff: Nr. 237: Quer-Gelesen / "Energiewende" ohne jeglichen Plan / ... etc.

Fläming-Havel-Brief Nr. 99/Februar 2019

(17.02.2019)

Lesen Sie die aktuelle Ausgabe

des Infobriefes der LAG Fläming-Havel – 

Ausgabe Nr. 99 – Februar 2019

 

Inhalt:

» Neuntes Projektauswahlverfahren für LEADER-Fördermittel ist gestartet

» Projektideen für kleinteilige lokale Initiativen sind gefragt

» Antragstellung für kleinteilige touristische Maßnahmen ab sofort möglich

 

» Einblick in die Vorstandsarbeit der LAG Fläming-Havel

» 20 Jahre Naturpark Nuthe-Nieplitz

» Jahrestagung: Zukunft und Digitalisierung in den Ländlichen Räumen Brandenburgs

» Termine

 

[Download]

[Infobrief der LAG Fläming-Havel Nr. 97 (PDF)]

[Fläming-Havelbrief Nr. 98 (pdf)]

[Lokale Aktionsgruppe (LAG) Fläming-Havel e. V.]

Foto zur Meldung: Fläming-Havel-Brief Nr. 99/Februar 2019
Foto: Logo LAG

TFZ Pressemitteilung:Glühwürmchennacht in Cammer

(13.02.2019)
Leuchtende Hintern - wieder Glühwürmchennacht in Cammer

Naturwacht und Dorfverein laden ein

Tourismusverein Zauche-Fläming e.V.: Pressemitteilung 01/2019

 

Cammer. Besondere Ereignisse werfen schon frühzeitig ihre Schatten voraus, nach zwei Jahren Pause wird in diesem Jahr wieder die Glühwürmchennacht im Gutspark Cammer zelebriert. Die Naturwacht veranstaltet sie mit Unterstützung des Dorf- und Heimatvereins Cammer sowie weiterer Bürger am 29.Juni. Dann werden wieder mehrere Gruppen durch den Gutspark geführt und haben die Möglichkeit das eindrucksvolle Schauspiel zu erleben. An mehreren Stationen wird die Geschichte des Gutsparks erläutert, es wird erklärt was Glühwürmchen sind und wie sie leben und sich fortpflanzen, die nachtaktive Fauna wird vorgestellt und an der historischen Parkbank werden Glühwürmchen-Märchen vorgetragen. Dabei beleuchten die Glühwürmchen die Wege und verleihen dem Park eine märchenhafte Atmosphäre. Ein Erlebnis für Jung und Alt. "Wir hoffen wieder auf guten Besuch, dabei wird eine Anmeldung notwendig sein", sagt Rangerin Katrin Mielsch. Maximal vier Gruppen werden dann in eineinhalb Stunden dauernden Touren durch den sonst dunklen Park geführt. Die wartenden erwartet eine Feuerschale über der die Kinder Knüppelteig ausbacken können. Außerdem werden die jüngsten Besuche Glühwürmchen basteln können. "Es darf nicht allzu trocken sein, die Glühwürmchen mögen die lange Trockenheit wie im Vorjahr nicht", hofft Andreas Koska auf günstige Wetterbedingungen. Der stellvertretende Vorsitzende des Tourismusvereins Zauche-Fläming ist in dem Zweimühlendorf zu Hause und lädt alle zu dem in Westbrandenburg einmaligen Naturschauspiel.

 

Glühwürmchennacht in Cammer

29.06.2019 ab 20.00 Uhr

 

Pressekontakt:

Andreas Koska 0172 313 34 03 und

TZF e.V., Kristin Brauns

Ernst-Thälmann-Str. 59

14822 Brück,

Tel: 033844/ 62 158

Foto zur Meldung: TFZ Pressemitteilung:Glühwürmchennacht in Cammer
Foto: Die Märchenerzählerin Helga Müller

TFZ Pressemitteilung: Golzow feiert Geburtstag

(13.02.2019)

Das "Stedtken" wird 800. Jahre alt

Tourismusverein Zauche-Fläming e.V. Pressemitteilung 02/2019

 

Golzow. Das ganze Jahr 2019 steht in Golzow unter dem Motto "800 Jahre", schon seit Januar wird regelmäßig mit vielfältigen Veranstaltungen daran erinnert. Der Höhepunkt des Feierjahres findet im Sommer mit einem Umzug und einem historischen Markt auf dem Sportplatz am 11.08.2019 statt. Der Festverein hat einen Kalender herausgegeben, in dem alle Veranstaltungen zwischen Januar und Dezember verzeichnet sind. "Der Tourismusverein gratuliert herzlich zum Geburtstag und hofft auf Resonanz auch aus den anderen Gemeinden des Amtes Brück", lädt Andreas Kreibich ein. Der stellvertretende Vorsitzende des TZF will zumindest am Umzug teilnehmen und seine Gemeinde Borkheide repräsentieren. Der Kalender ist noch in einigen Geschäften, wie z.B. der Apotheke in dem Ort erhältlich. 

 

 

Pressekontakt:

Andreas Koska 0172 313 34 03 und 

TZF e.V., Kristin Brauns 

Ernst-Thälmann-Str. 59

14822 Brück, 

Tel: 033844/ 62 158

Foto zur Meldung: TFZ Pressemitteilung: Golzow feiert Geburtstag
Foto: Foto: Peter Reinhard, Golzow. Foto: Andreas Koska

Spendenaufruf / Klage gegen Windkraftanlagen

(13.02.2019)

Liebes Vereinsmitglied,

 

wir brauchenjetztIhre/Deinefinanzielle Unterstützung im Kampf gegen Windräder in unseren Wäldern.

 

Der Widerspruch unseres Vereins gegen die Errichtung von 12 Windkraftanlagen der Firma juwi in der Reesdorfer Heide (zwischen Reesdorf/Borkheide/Borkwalde/Fichtenwalde/Beelitz-Heilstätten) wurde abgelehnt. Jetzt bleibt nur noch der Klageweg- und der ist teuer. Im ersten Zug kommt ein Betrag im unteren fünfstelligen Bereich auf uns zu.

 

Die Kosten des Rechtsweges können nur gemeinsammit Ihnen getragen werden. Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende. Jeder Euro hilft!

 

Da wir gemeinnützig sind, können wir Spendenquittungen ausstellen - bei Beträgen bis 200 € genügt der Kontoauszug als Nachweis gegenüber dem Finanzamt.

Empfänger von Spenden ist der Waldkleeblatt - Natürlich Zauche e.V. IBAN: DE 68 1605 0000 1000 9388 39 / Zahlungsgrund „WEG 25“

Bitte geben Sie Ihren Namen, Vornamen und Anschrift im Zahlungsgrund mit an, sonst können wir keine Spendenquittung erstellen.

 

Bei Fragen wenden Sie sich gerne auch per E-Mail kontakt@waldkleeblatt.deoder unter 0151 70506198 an mich.

 

Für den Erhalt unserer Umwelt!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihr/Dein Dr. Winfried Ludwig

 

Vorsitzender

 

 

Anerkannte Umweltvereinigung nach § 3 Umwelt-Rechtbehelfsgesetz (lt. Bescheid vom 28.07.2015)

Zuerkennung der Gemeinnützigkeit lt. Bescheid vom 04.01.2012/26.07.2016

Steuernummer Finanzamt Brandenburg 048/141/10473

Vereinsregister: Potsdam VR 7942 P

Spendenkonto:

Empfänger: Waldkleeblatt – Natürlich Zauche e.V.

Bank: Mittelbrandenburgische Sparkasse

IBAN: DE 68 1605 0000 1000 9388 39

BIC: WELADED1PMB

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Waldkleeblatt – Natürlich Zauche e.V.

c/o

Dr. Winfried Ludwig +49151 70506198

Wilmersdorfer Str. 24; 14547 Beelitz OT Fichtenwalde

 

guw.ludwig@freenet.de www.waldkleeblatt.de www.vernunftkraft.de

Foto zur Meldung: Spendenaufruf / Klage gegen Windkraftanlagen
Foto: Spendenaufruf / Klage gegen Windkraftanlagen

Newsletter Waldkleeblatt Nr. 234

(27.01.2019)

Nr. 234: Außerordentliche BI Versammlung am Dienstag, 26.02.2019 / 18:00 Uhr im Hans-Grade-Haus in Fichtenwalde (Am Markt 1)  

 

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,
sehr geehrte Damen und Herren,

aus aktuellem Anlass möchte ich Sie hiermit zu unserer außerordentlichen BI-Sitzung am Dienstag, 26.02.2019, 18:00 Uhr in den Bürgersaal des Hans-Grade-Hauses (Am Markt 1) in Fichtewalde einladen.

Themen sind:

1. Stand zum Windpark in der Reesdorfer Heide (zwischen Fichtenwalde / Beelitz-Heilstätten / Reesdorf / Borkheide / Borkwalde).

2. Geplante Aktion zum Erhalt unserer Wälder / Fahrrad-Demonstration "Buntwesten"  durch Fichtenwalde voraussichtlich am 09.03.2019 / 11 Uhr.

3. Einwerben von Spenden für den Verein. 

4. Sonstiges

------------------------------ Termine -----------------------
Vortrag zum Thema „Felder, Wellen, Strahlung“ am Donnerstag, 07.03.2019, 19 Uhr in die „Arche“ (Gemeindezentrum der ev. Kirchengemeinde), Berliner Allee 118 in 14547 Fichtenwalde
----------------------------
8. ordentlichen Mitgliederversammlung am Mittwoch, 20.03.2019 / 19 Uhr in den Bürgersaal des Hans-Grade-Hauses / Am Markt 1, 14547 Beelitz OT Fichtenwalde

------------------------------ LESENS-WERT -----------------------
„Ein Großteil der Menschen empfindet die Energiewende als teuer. Ein Großteil empfindet sie auch als chaotisch. Hier gibt es Defizite beim politischen Management der Energiewende. Ein Großteil empfindet sie als ungerecht und auch elitär. Sie ist nicht bürgernah. Konkret: Hier gibt es eine deutlich kritische Sicht. Nicht auf die Ziele der Energiewende bezogen, denn die werden wirklich mit breiter Mehrheit befürwortet. Es geht um die Art, wie es gemacht wird.“
So zitiert der Deutschlandfunk am 21.02.2019 das Potsdamer Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung -und hier geht´s zum Beitrag. 

-----------------------------------------------------
Wie immer ist Weiterleiten ausdrücklich erwünscht. 

Informieren Sie sich auf unserer Homepagewww.waldkleeblatt.de oder schreiben Sie mir eine E-Mail an kontakt@waldkleeblatt.de. 

 

[Route des Fahrradkorsos]

Foto zur Meldung: Newsletter Waldkleeblatt Nr. 234
Foto: Newsletter Waldkleeblatt Nr. 234

Newsletter Waldkleeblatt Nr. 233

(27.01.2019)

Spendenaufruf

Liebe Vereinsmitglieder,
(sehr geehrte Damen und Herren), 

zunächst DANKE an die Spender, die unserem Aufruf zur Unterstützung unserer Klage gegen die genehmigten Windkraftanlagen in der Reesdorfer Heide (zwischen Beelitz-Heilstätten, Reesdorf, Borkheide/Borkwalde und Fichtenwalde) bereits nachgekommen sind. 

ABER, eine Klage bis zum Oberverwaltungsgericht kostet ca. 40.000 EUR. Wir sind derzeit bei ca. 4.000 EUR. 

BITTE BEDENKEN SIE, dass Ihre Grundstücke nach einer Errichtung eines Windparkes massiv an Wert verlieren

Bei dem Waldbrand bei Fichtenwalde im Sommer 2018 hatten wir Glück. Er kam aus der "richtigen" Richtung und konnte durch die Begrenzung durch die Autobahn und die Fahrradstraße zum Stehen gebracht werden. 

Wäre der Brand aus Richtung der geplanten Windkraftanlagen ausgebrochen, wäre das wahrscheinlich anders verlaufen. Borkheide, Borkwalde und/oder Fichtenwalde hätten wohl evakuiert werden müssen. 

Brennende Windkraftanlagen sind nicht löschbar!

Von den gesundheitlichen Folgen der Windkraftanlagen ganz zu schweigen ...

SPENDEN SIE JETZT, EH ES ZU SPÄT IST!

Spendenkonto: 
Empfänger: Waldkleeblatt – Natürlich Zauche e.V. / 
Bank: MBS
IBAN: DE 68 1605 0000 1000 9388 39 / BIC: WELADED1PMB

Da wir gemeinnützig sind, können wir Spendenquittungen ausstellen. Bei Spenden bis zu 200 € erkennen die Finanzämter aber auch den Kontoauszug an. 

"Man müsste mal ..." ... "Schön ,dass es euch gibt ..." ... "Ich wollte ja, aber ..." zählt nicht - der aktive (!!) Beitrag ist gefragt.

--------------------------------------------------------------------------------
Weiterleiten ist ausdrücklich erwünscht.

Bitte informieren Sie sich auch unter www.waldkleeblatt.de. 

Anregungen, Fragen oder Wünsche bitte an kontakt@waldkleeblatt.de. 

 

 

Ein schönes Wochenende wünscht Ihnen 
Ihr Dr. Winfried Ludwig

 

[Route des Fahrradkorsos]

Foto zur Meldung: Newsletter Waldkleeblatt Nr. 233
Foto: Newsletter Waldkleeblatt Nr. 233

Newsletter Waldkleeblatt Nr. 231

(27.01.2019)

Sehr geehrte Damen und Herren, 
liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter, 

Sie haben es bestimmt schon vorgemerkt - dennoch: Die BI Fichtenwalde im "Waldkleeblatt - Natürlich Zauche e.V." lädt Sie recht herzlich zu dem Vortrag von Herrn Dr. Horst Kämpf (pensionierter Gastwissenschaftler am Deutschen GeoForschungsZentrum Potsdam) zu dem Thema: "Unter Bären,  Geysiren und Vulkanen im Fernen Osten Russlands (Kamtschatka)" ein. 

Der Vortrag findet am Freitag, 01.02.2019 / 19 Uhr in Fichtenwalde imBürgersaal des Hans-Grade-Hauses (Am Markt 1 / über NAHKAUF) statt.

Der Vortrag beruht auf einer Reise von Herrn Dr. Kämpf als Lektor auf dem Kreuzfahrtschiff Bremen im Jahr 2017 und einem Forschungsaufenthalt im Tal der Geysire im Jahr 2018. 

Getränke und ein kleiner Imbiss (Schmalzbrote) sind gegen eine Spende erhältlich.

Herr Dr. Kämpf und ich freuen uns auf Sie.

---------------------------------- Lesens-WERTE ----------------------------------------------
Wir wissen es, aber man kann es nicht oft genug betonen und von anderen hören:
"Deutschland ist zu Recht stolz auf seine Industrie. Ihr Anteil an der gesamten Brutto-Wertschöpfung macht hohe 23% aus, der Wert von Frankreich und Grossbritannien ist nur halb so hoch. Die Firmen sind aber auf eine verlässliche und wettbewerbsfähige Stromversorgung angewiesen. Genau dies ist durch die Energiewende in Gefahr. Das letzte Atomkraftwerk wird 2022 abgeschaltet. Und vermutlich in den späteren 2030er Jahren ist mit Kohle Schluss. In beiden Fällen wird Kapital vernichtet. Wenn man dadurch wenigstens dem Weltklima hülfe, doch das ist eben nicht der Fall. Die schwankungsanfälligen Stromquellen Wind und Sonne sind kein gleichwertiger Ersatz. Die Industrie fürchtet jedenfalls, dass sich nach dem Abschalten von Atom- und Kohlekraftwerken der Strom stark verteuert. Sie fordert deshalb, dass der Staat die Mehrkosten trägt. Die Energiewende würde sich damit weiter verteuern."  

Ich habe mir erlaubt, Passagen des zitierten Beitrags der Neuen Züricher Zeitung vom 23.01.2019,hervorzuheben. Ergänzen muss man auf jeden Fall, dass nicht nur die deutsche Industrie unter der Verteuerung leiden wird, sondern auch die gesamte Bevölkerung. Bei der Industrie wird ja schon über Entlastungen nachgedacht - und beim Bürger? Die Ergebnisse der Kohlekommission liegen offiziell ja noch nicht vor - lassen aber einiges befürchten ... 
---------------------------------------------------
"Und täglich grüsst das Murmeltier." Aber im Ernst. Dass wir ein grundlegendes Problem der alternativen Energien, wie Sonne oder Wind immer noch nicht gelöst haben, ist auch bekannt: Das Speichern der volatilen Energie. Da sind wir trotz unserer hochgelobten Industrie immer noch am "Basteln". Aber Versuch und Irrtum haben ja schon zu mancher Innovation beigetragen - leider bisher noch nicht im Großversuch der sogenannten deutschen "Energiewende". Vielleicht klappt es aber jetzt. Und die Biertrinker wird es freuen - falls ich das technisch richtig verstanden haben sollte. Wir (oder besser Lebensmitteltechnologen retten die Energiewende :) - sie versuchen es jedenfalls. Nachzulesen in "Neue Westfälische" vom 24.01.2019. 
Mein technisches Unverständnis sei mir verziehen ... 
---------------------------------------------------
Themenwechsel: 
"Schon länger gibt es Hinweise darauf, dass Klimaereignisse wie Dürren Spannungen in einer ohnehin labilen Region verstärken können. So nehmen etwa viele Forscher an, dass die ungewöhnliche Trockenheit der Jahre 2007 bis 2010 in Syrien zum Ausbruch des dortigen Bürgerkriegs beigetragen hat: "Viele bäuerliche Familien flohen damals in urbane Gebiete, es entstand eine Überbevölkerung der Städte", sagt Co-Autor Jesús Crespo Cuaresma von der Wirtschaftsuniversität Wien. Es folgten politische Unruhen, Krieg und schließlich millionenfache Flucht." 
Auch hier sind die Hervorhebungengen von mir und nachzulesen ist das Ganze in der Süddeutschen Zeitung vom 23.01.2019 unter dem Titel "Das Klima, die Hitze und der Krieg". 
--------------------------------------------------------------------------------
Weiterleiten ist ausdrücklich erwünscht.

Bitte informieren Sie sich auch unter www.waldkleeblatt.de. 

Anregungen, Fragen oder Wünsche bitte an kontakt@waldkleeblatt.de. 
--------------------------------------------------------------------------------

Ein erholsames Wochenende wünscht Ihnen 
Ihr Dr. Winfried Ludwig

Vorsitzender Waldkleeblatt - Natürlich Zauche e.V. / Stadtverordneter Spargelstadt Beelitz 

[Route des Fahrradkorsos]

Foto zur Meldung: Newsletter Waldkleeblatt Nr. 231
Foto: Newsletter Waldkleeblatt Nr. 231

Fläming-Havel-Brief Nr. 98/Januar 2019

(16.01.2019)

Lesen Sie die aktuelle Ausgabe

des Infobriefes der LAG Fläming-Havel – 

Ausgabe Nr. 98 – Januar 2019

 

Inhalt:

» Aktuelles zu LEADER

» Kleinteilige lokale Initiativen für den Aktionsplan 2019 – aktuelle Aufrufe

    Allgemeine Projekte

    Projektideen von Jugendlichen

» Neuntes Projektauswahlverfahren für LEADER-Fördermittel startet

» Termine

 

[Infobrief der LAG Fläming-Havel Nr. 97 (PDF)]

[Fläming-Havelbrief Nr. 98 (pdf)]

[Lokale Aktionsgruppe (LAG) Fläming-Havel e. V.]

Foto zur Meldung: Fläming-Havel-Brief Nr. 98/Januar 2019
Foto: Logo LAG

Newsletter Waldkleeblatt Nr. 229

(16.01.2019)

Sehr geehrte Damen und Herren, 
liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter, 

heute (12.01.2019) 10 Uhr war es soweit: ca. 40 Bürger/-innen aus Borkheide/Borkwalde starteten zur ersten Fahrraddemo für den Erhalt des Waldes um ihre Orte. 
"Nichts vernichtet CO2 so gut, wie Bäume, egal ob Laub- oder Nadelbäume." betonte Frau Mandler in einem sehr emotionalen Interview mit dem RBB-Fernsehen. Bei relativ gutem Fahrrad-Wetter ging es ca. 1,5 Stunden auf Tour. Warnwesten und Trillerpfeifen sorgten für die notwendige Aufmerksamkeit.  Bereits zum Start der Demo und auf einer kurzen Abschlusskundgebung wurde der Wille bekundet, weiterhin alles für den Erhalt von Natur und Umwelt zu tun und eine Errichtung von Industrieanlagen (Windkraftanlagen) in Wäldern zu verhindern. Aufrund eines Ankündigungsfehlers waren leider fünf Fuss-Demonstranten am falschen Ort ... Danke für´s Kommen ... 
Danke an die Organisatorinnen Frau Zeidler und Frau Mandler - Wiederholung ist geplant. 

---------------------- SEHENS-Wertes --------------------------------------

Das Thema "Diesel" beschäftigte uns im Jahr 2018 und wird sicher auch 2019 noch für Schlagzeilen gut sein: 

"In Stuttgart und Köln werden 2019 die Innenstädte für hunderttausende Pendler zu Sperrzonen, in Essen mit der A40 sogar eine der wichtigsten Autobahnen des Ruhrgebiets. Der Diesel ist zum Schmuddelkind der Nation geworden." (Quelle ARD)

Was ist wirklich dran? UND: Wie repräsentativ sind Schadstoffmessungen wirklich? Und wieder einmal ... ein überheblicher "Grüner"-Minister spricht anerkannten Wissenschaftlern die Kompetenz ab ... Sie sollten sich den kritischen Bericht der ARD zum Thema "Das Diesel-Desaster" unbedingt ansehen. 

Ich gehe davon aus, dass Sie anschließend immer noch den Kerzenschein genießen :) 

--------------------------------------------------------------------------------
Weiterleiten ist ausdrücklich erwünscht.

Bitte informieren Sie sich auch unter www.waldkleeblatt.de. 

Anregungen, Fragen oder Wünsche bitte an kontakt@waldkleeblatt.de. 
 --------------------------------------------------------------------------------

Ein schönes "Rest"-Wochenende wünscht Ihnen 
Ihr Dr. Winfried Ludwig

Vorsitzender Waldkleeblatt - Natürlich Zauche e.V. / Stadtverordneter Spargelstadt Beelitz 
-------------------------------------------------------------------------------
Anerkannte Umweltvereinigung nach § 3 Umwelt-Rechtbehelfsgesetz 
Gemeinnützig / Steuernummer FA Brandenburg 048/141/10473
Vereinsregister: Potsdam VR 7942 P   
-------------------------------------------------------------------------------
Spendenkonto: 
Empfänger: Waldkleeblatt – Natürlich Zauche e.V. / Bank: MBS
IBAN: DE 68 1605 0000 1000 9388 39 / BIC: WELADED1PMB
-------------------------------------------------------------------------------

[Route des Fahrradkorsos]

Foto zur Meldung: Newsletter Waldkleeblatt Nr. 229
Foto: Newsletter Waldkleeblatt Nr. 229

LEADER-Fördermittel: Stichtag 08.03.19

(16.01.2019)

Neuntes Projektauswahlverfahren für LEADER-Fördermittel in der Region Fläming-Havel startet – Stichtag ist der 08.03.2019

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für Ihr Interesse an der Entwicklung und Förderung des ländlichen Raumes und Ihr Engagement in der Region Fläming-Havel.
Zur Umsetzung der Regionalen Entwicklungsstrategie (RES) rufen wir Projektträger auf, sich mit Ihren Ideen und Plänen am neunten Projektauswahlverfahrenzu beteiligen.
Insgesamt stehen uns in der Region Fläming-Havel für die Zeit 2014 bis 2020 rund 32 Mio. Euro EU-Mittel zur Verfügung. Nach bislang acht Stichtagen und einem gebundenen Budget von 21 Mio. Euro geht die aktuelle Förderperiode dem Ende entgegen. In den vergangenen Verfahren wurden rund 220 Projekte für eine Antragstellung beim Landesamt ausgewählt.

Alle Projekte müssen ein mit dem Land Brandenburg abgestimmtes Projektauswahlverfahren durchlaufen. Dieses soll sicherstellen, dass jeweils die Projekte mit dem höchsten Mehrwert in den Genuss einer Förderung kommen. Entsprechend unserer Entwicklungsstrategie finden bei uns jährlich zu möglichst zwei Stichtagen Projektauswahlverfahren statt.

Der neunte Stichtag ist der 08.März 2019.
Das zur Verfügung stehende Budget beträgt 8,9 Mio. Euro EU-Mittel.
(Schwerpunkt auf Projekten mit landesweiter Bedeutung)

Es ist noch ein weiterer Aufruf geplant. Dieser wird voraussichtlich zum Herbst 2019 stattfinden, Momentan stehen dafür öffentliche Mittel in Höhe von ca. 2 Mio. Euro EU-Mittel.
Auch hier wird ein Schwerpunkt von Projekten mit landesweiter Bedeutung erwartet.

Wir bitten um die Einreichung vollständig ausgefüllter Projektblätter als Ausdruck, mit Maschine oder in Blockschrift(siehe Anhang oder www.flaeming-havel.de/projektauswahl) per Post oder per E-Mail an das Regionalbüro in Wiesenburg.

Für die formelle Bewertung durch die LAG können nur Projekte berücksichtig werden, bei denen eine zeitnahe Umsetzung möglich ist. Der Status „Baugenehmigung beantragt“ zum Zeitpunkt der Einreichung des Projektblattes ist für die formelle Bewertung durch die LAG Bedingung, da die positiven Voten lediglich eine Gültigkeit von einem halben Jahr haben.
Der aktuelle Termin wendet sich daher insbesondere an Projekte, deren Umsetzung im Herbst/Winter 2019 beginnen soll und die dann auch die notwendigen Voraussetzungen (Genehmigungen, Eigenanteil etc., siehe Anlagen LEADER-Antrag) erfüllen.

Zur persönlichen Vorstellung Ihrer Projektidee laden wir Sie zu regionalen Arbeitsgruppen ein. Hier können Sie in den Erfahrungsaustausch mit anderen Projektträgern treten und Vernetzungen aufbauen. Dadurch bietet sich die Chance, Ihr Projekt weiter zu entwickeln und ihr Projektblatt ggf. mit neuen Erkenntnissen zu ergänzen.
Die Arbeitsgruppen werden wie folgt stattfinden:
28.03.2019 Arbeitsgruppe Hoher Fläming
02.04.2019 Arbeitsgruppe Nuthe Nieplitz
04.04.2019 Arbeitsgruppe Rund um die Havel

Fristgerecht eingereichte und vollständig ausgefüllte Projektblätter werden dem Vorstand (ab dem 08.April 2019) zur Bewertung und Reihung vorgelegt. Die Bewertung erfolgt dabei anhand der Projektauswahlkriterien (PAK) aus der Entwicklungsstrategie. Zur Orientierung haben wir Ihnen die Projektauswahlkriterien sowie das Schema zum Projektantragsverfahren im Anhang beigefügt.

Innerhalb des in Höhe von 8,9 Mio. Euro EU-Mittel festgelegten Fördermittelbudgets des aktuellen Stichtages werden dann die Projekte mit den höchsten Punktzahlen aufgefordert, einen LEADER-Fördermittelantrag zu stellen. Bewilligungsbehörde ist das Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF) in Groß Glienicke. Das Antragsformular sowie die dazugehörige LEADER-Richtlinie wurden veröffentlicht. Siehe www.mlul.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.385514.de
Die aktuellsten Informationen finden Sie auf der entsprechenden Internetseite des Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft (MLUL) www.eler.brandenburg.de.

Die Mitarbeiter*innen im Regionalbüro der LAG Fläming-Havel stehen Ihnen gern für Auskünfte und Beratungen zur Verfügung. Für genauere Absprachen können wir auch einen Gesprächstermin vereinbaren.

Schauen Sie auch regelmäßig auf unsere Internetseite, wo wir die aktuellsten Dokumente veröffentlichen (www.flaeming-havel.de) oder folgen Sie uns auf Facebook (www.facebook.com/flaeminghavel).

 

 

Viele Grüße aus Wiesenburg

Eileen Genz i. A. Kathrin Rospek

[Infobrief der LAG Fläming-Havel Nr. 97 (PDF)]

[Lokale Aktionsgruppe (LAG) Fläming-Havel e. V.]

Foto zur Meldung: LEADER-Fördermittel: Stichtag 08.03.19
Foto: Logo LAG

Newsletter Waldkleeblatt Nr. 227

(09.01.2019)

 

 


Sehr geehrte Damen und Herren, 
liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter, 

ich gehe davon aus, dass Sie gut im Jahr 2019 angekommen sind. 
Na dann, auf ein Neues: 

Eine Gruppe von Bürger/-innen aus Borkwalde will mit einer Fahrraddemo für den Erhalt des Waldes um ihren Ort kämpfen: "Nichts vernichtet CO2 so gut, wie Bäume, egal ob Laub- oder Nadelbäume." 
Deshalb starten sie am Samstag, 12.01.2019 von 10:00-11:30 Uhr einen FAHRRADKORSO durch Borkheide. Die Abschlusskundgebung findet (für alle /auch Fußgänger!) 11:30 Uhr statt. Treffpunkt/Abschluss:  Marktplatz Borkheide / (vor der Feuerwehr) / Bitte mitbringen: Warnweste, Trillerpfeife / Ihre Frau Zeidler/Frau Mandler / (unterstützt von Waldkleeblatt)

------------------------------------------ Vortrag -------------------------------------------------
Die BI Fichtenwalde im "Waldkleeblatt - Natürlich Zauche e.V." lädt Sie recht herzlich zu dem Vortrag von Herrn Dr. Horst Kämpf (pensionierter Gastwissenschaftler am Deutschen GeoForschungsZentrum Potsdam) zu dem Thema: Unter Bären,  Geysiren und Vulkanen im Fernen Osten Russlands (Kamtschatka). Der Vortrag findet am Freitag, 01.02.2019 / 19 Uhr in Fichtenwalde statt (entweder Arche oder Bürgersaal/Hans-Grade-Haus – der genaue Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben. Bitte beachten Sie die Ankündigung auf der Homepage und im Schaukasten. Der Vortrag beruht auf einer Reise von Herrn Dr. Kämpf als Lektor auf dem Kreuzfahrtschiff Bremen im Jahr 2017 und einem Forschungsaufenthalt im Tal der Geysire im Jahr 2018. 

--------------------------------------------------------------------------------
Weiterleiten ist ausdrücklich erwünscht.

Bitte informieren Sie sich auch unter www.waldkleeblatt.de. 

Anregungen, Fragen oder Wünsche bitte an kontakt@waldkleeblatt.de. 
--------------------------------------------------------------------------------

Ihr Dr. Winfried Ludwig

Vorsitzender Waldkleeblatt - Natürlich Zauche e.V. / Stadtverordneter Spargelstadt Beelitz 
-------------------------------------------------------------------------------
Anerkannte Umweltvereinigung nach § 3 Umwelt-Rechtbehelfsgesetz 
Gemeinnützig / Steuernummer FA Brandenburg 048/141/10473
Vereinsregister: Potsdam VR 7942 P   
-------------------------------------------------------------------------------
Spendenkonto: 
Empfänger: Waldkleeblatt – Natürlich Zauche e.V. / Bank: MBS
IBAN: DE 68 1605 0000 1000 9388 39 / BIC: WELADED1PMB
-------------------------------------------------------------------------------
Falls Sie diese Nachricht irrtümlich erhalten haben, bitte ich um Ihre unverzügliche telefonische Mitteilung unter 
+49 151 70506198 oder per E-Mail sowie Löschung dieser Mitteilung und beigefügter Anhänge. 
Ungeschützte Mitteilungen per E-Mail können abgefangen, verändert oder von Unbefugten gelesen werden. Aus diesem Grund empfehle ich Ihnen, vertrauliche Informationen nicht per E-Mail zu übermitteln.
Wenn Sie mir Mitteilungen per E-Mail zukommen lassen, verstehe ich das als Ermächtigung und Zustimmung in der entsprechenden Angelegenheit ebenfalls per E-Mail zu kommunizieren.

Newsletter abbestellen



[Route des Fahrradkorsos]

Foto zur Meldung: Newsletter Waldkleeblatt Nr. 227
Foto: Newsletter Waldkleeblatt Nr. 227

Kunst- und Kulturpreis Borkheide 2019

(09.01.2019)

Bewerben Sie sich jetzt für den Kunst- und Kulturpreis Borkheide 2019.

In dem angehängten Flyer finden Sie alles Wissenswerte über den Kunstpreis, den wir in Borkheide jährlich ausloben.

 

[Alle Infos zum Kunst- und Kulturpreis]

[Satzung zur Vergabe des Preises]

Der neue Fläming-Havel-Brief ist da

(27.12.2018)

 

 

 

 

 

Lesen Sie die aktuelle Ausgabe

des Infobriefes der LAG Fläming-Havel – 

Ausgabe Nr. 97 – Dezember  2018

 

Inhalt:

Aktuelles zu LEADER

Ausblick – Veranstaltungen 2019

Termine

 

--*--

 

Zum Ende eines bewegten Jahres bedanken wir uns für
Ihre Unterstützung, Ihre Vorschläge und Initiativen.
Wir freuen uns auf eine weitere konstruktive Zusammenarbeit
zur Stärkung unserer ländlichen Region zwischen
Fläming und Havel sowie darüber hinaus.

Für den bevorstehenden Jahresausklang wünschen wir
Ihnen und Ihrer Familie im Namen des Vorstandes
und aller Mitarbeiter Zeit und Gelassenheit für schöne Stunden
sowie die Kraft, in die Zukunft zu blicken.

Ein friedliches Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr!

Das Team des Regionalbüros in Wiesenburg

 

[Infobrief der LAG Fläming-Havel Nr. 97 (PDF)]

[Lokale Aktionsgruppe (LAG) Fläming-Havel e. V.]

Foto zur Meldung: Der neue Fläming-Havel-Brief ist da
Foto: Logo LAG

Mit dem Bus durch die Zauche

(27.12.2018)

Neues Konzept mit Wochenendverbindungen

Tourismusverein Zauche-Fläming e.V.,
Pressemitteilung
Nr. 26/2018 vom 17.12.18

 

Brück. Es tut sich was in der Zauche. Wer mit der Bahn am Wochenende in Borkheide oder Brück ankommt, kommt nicht weiter, denn am Wochenende fahren keine Busse. Das soll sich bald ändern. Denn jetzt arbeitet ein Arbeitskreis des Landkreises an der Verbesserung der von den privaten Busbetrieben angebotenen Busverbindungen. So soll es an den Wochenenden Linienverkehr geben.

Nach Informationen des Tourismusvereins Zauche-Fläming wird überlegt eine Verdichtung der Verbindung von Treuenbrietzen über Brück nach Golzow auf den Weg zu bringen. Darüber hinaus werden Pläne erarbeitet, diese Relation auch an den Wochenenden und zusätzlich einer weitere von der Sabinchenstadt über Brück, Brück-Ausbau, Neuendorf, Borkheide, Borkwalde nach Klaistow anzubieten. "Es ist ein Quantensprung, die Möglichkeit am Wochenende unsere Region zu erkunden, wird ganz sicher gut genutzt werden", ist der stellvertretende Vorsitzende des Vereins Andreas Koska überzeugt. Denn die beiden Linien werden durch alle sechs Gemeinden des Amtes Brück geführt. Koska weiß, dass mit dem Hans-Grade-Museum in Borkheide oder der Bockwindmühle in Cammer lohnende Ziele an den Strecken liegen. "Wir freuen uns, denn wir wissen, dass auch die Einwohner der Gemeinden von der Stärkung des ÖPNV nutzen haben werden", betont Koska weiter, der hofft, dass die Überlegungen tatsächlich schon Ende 2019 oder Anfang 2020 verwirklicht und umgesetzt werden.

 

Pressekontakt:

TZF e.V., Kristin Brauns

Ernst-Thälmann-Str. 59

14822 Brück,

Tel: 033844/ 62 158 oder
Andreas Koska 0172 313 34 03

[Tourismusverein Zauche-Fläming e.V.]

Schieß- und Übungszeiten auf dem TrÜbPl LEHNIN

(09.12.2018)
Guten Tag,

Hiermit übersendet der Truppenübungsplatz LEHNIN
die Schieß-  und Übungswarnung mit der Bitte um 
Übergabe an die zu Ihrem Amtsbereich gehörenden
Gemeinden bzw. Dienststellen.

Der Luftraum ist jeweils eine Stunde vor 
Schießbeginn bis eine Stunde nach 
Schießende gesperrt.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag

Oberstabsfeldwebel, Karsten Schmitt

[Download]

[Download]

Foto zur Meldung: Schieß- und Übungszeiten auf dem TrÜbPl LEHNIN
Foto: Schieß- und Übungszeiten auf dem TrÜbPl LEHNIN

Sendetermine der twin team Folgen im Waldparadies

(09.12.2018)

Hallo Ihr Lieben,

hier nun die Info über die Sendetermine der twin team Folgen, die im Sommer 2018 bei uns gedreht wurden.

Anschauen lohnt sich!

 

Die Folgen im Waldparadies liegen wie folgt:

Am Mo, 10.12.2018 laufen die Folgen 7 (20.10 Uhr) und 8 (20.35 Uhr) und
am Di, 11.12.2018läuft die Folge 9 (20.10 Uhr).

 

siehe auch:

https://www.kika.de/twin-teams/index.html<https://deref-1und1.de/mail/client/3ioqJLFo08k/dereferrer/?redirectUrl=https%3A%2F%2Fderef-1und1.de%2Fmail%2Fclient%2FBaDlxO3iaVM%2Fdereferrer%2F%3FredirectUrl%3Dhttps%253A%252F%252Fderef-1und1.de%252Fmail%252Fclient%252FfRZ63NKKfoE%252Fdereferrer%252F%253FredirectUrl%253Dhttps%25253A%25252F%25252Fderef-1und1.de%25252Fmail%25252Fclient%25252FXLCOpbqFo-Q%25252Fdereferrer%25252F%25253FredirectUrl%25253Dhttps%2525253A%2525252F%2525252Fwww.kika.de%2525252Ftwin-teams%2525252Findex.html


Wir wünschen euch einen schönen Jahresausklang.

Liebe Grüße, Marlies und Klaus


******************************************
Waldparadies Borkheide
Klaus Herrmann & Marlies Langrock GbR
Paradiesweg 3

14822 Borkheide
Tel.: 033845 900052
E-Mail: waldparadies@online.de
http://www.waldparadies-borkheide.de

Borkwalder Bürgermeisterin wird Ehrenmitglied im Waldkleeblatt

(09.12.2018)

Sehr geehrte Damen und Herren, 
liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter, 

die Borkwalder Bürgermeisterin, Frau Renate Krüger, wurde heute im Rahmen einer Veranstaltung der Bürgerinitiative Borkheide/Borkwalde als viertes Ehrenmitglied in den „Waldkleeblatt- Natürlich Zauche e.V." aufgenommen.

Geehrt wir ihr Engagement für den Schutz unserer Wälder und Umwelt und ihre aktive Unterstützung der Vereinsarbeit. 

Damit steht sie nun in einer Reihe mit ihren Bürgermeisterkollegen/-innen, Herrn Bernhard Knuth (Spargelstadt Beelitz/UKB), Frau Manuela Saß (Werder/Havel/CDU) und Herrn Andreas Kreibich (Borkheide/SPD) - ein vierblättriges Kleeblatt. 

Frau Bürgermeisterin Renate Krüger (Die Linke) widerspiegelt auch die politische Vielfalt unserer Unterstützer. Auf der Ebene der Bürgermeister/-innen schließt sich nun der Kreis vom unabhängigen Wählerbündnis UKB, der CDU über die SPD bis zu Die Linke. Schön wäre es, wenn das auf Landesebene auch so wäre!

--------------------------------------------------------------------------------
UND NATÜRLICH: Weiterleiten ist ausdrücklich erwünscht.
--------------------------------------------------------------------------------
Bitte informieren Sie sich auch unter www.waldkleeblatt.de. 

Anregungen, Fragen oder Wünsche bitte an kontakt@waldkleeblatt.de.

 

Ein schönes Wochenende - wir sehen uns morgen (Samstag) 
auf dem Fichtenwalder Zapfenmarkt!? 
Ihr Dr. Winfried Ludwig

Vorsitzender Waldkleeblatt - Natürlich Zauche e.V. / Stadtverordneter Spargelstadt Beelitz 
-------------------------------------------------------------------------------
Anerkannte Umweltvereinigung nach § 3 Umwelt-Rechtbehelfsgesetz 
Gemeinnützig / Steuernummer FA Brandenburg 048/141/10473
Vereinsregister: Potsdam VR 7942 P   

Winter bei den KWIRLIES

(07.03.2018)

Hier in Borkheide fiel heute zur Freude aller Kids der Schnee herunter und wir haben dieses mal im Bild eingefangen und gemeinsam wurde dieser tolle Schneemann gebaut.

Foto zur Meldung: Winter bei den KWIRLIES
Foto: Winter bei den KWIRLIES

Pressemitteilung Nr. 05/2018 Tourismusverein Fläming-Zauche e.V.

(18.02.2018)

 

Die Feuer brennen

 

Kultur genießen und genussvoll Speisen

 

 

 

Amt Brück

 

Waren am Monatsanfang noch die Narren unterwegs, so wird es am letzten Tag des März  brenzlig in den Zauchedörfern, fast überall werden die Osterfeuer entzündet und der Winter endgültig vertrieben. Dazwischen konnten sich die Frauen feiern lassen, denn der Frauentag hat immer noch einen festen Platz im Veranstaltungskalender.

 

[Download]

DDR mobil – Hoch hinaus mit Interflug

(01.02.2018)

 

Am 8. Februar um 21:15 Uhr wird die Doku

„Hoch hinaus mit Interflug“

von Meike Materne ausgestrahlt.

 

Auch in Borkheide wurde dafür gedreht, in der Doku tritt unter anderem Kapitän Peter Schulze auf.

 

ZDFinfo, Donnerstag, 08. Februar 2018, 21:15 Uhr

Foto zur Meldung: DDR mobil – Hoch hinaus mit Interflug
Foto: DDR mobil – Hoch hinaus mit Interflug

Zauche im Karnevalsfieber

(27.01.2018)

 

Pressemitteilung Nr. 03/2018

                                                                                                         

 

15.01.2018

Zauche im Karnevalsfieber

Brück, Golzow, Neuendorf und Damelang im Rausch der 5. Jahreszeit

 

Amt Brück

„Damelang Helau“, „Alliwatschi- hei, hei, hei“ und „Golle Helau“ - erklingt es schon seit Ende Januar in der Zauche und die Rufe verstärken sich im Februar. Wobei bei uns der Aschermittwoch von untergeordneter Bedeutung ist und vor allem

 in Damelang traditionell auch noch danach gefeiert wird. In Golzow ist man fleißig, sechs Prunksitzungen werden in der Saison durchgeführt, die Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Programm, vielleicht muss man sich deshalb rechtzeitig um Karten bemühen. Auch in  Brück brodelt der Saal im "Schützenhaus".

----- Tipp des Monats Februar -----

Besonders ans Herz der Damen möchte der TZF den Weiberkarneval am 02. Februar 2018 in Brück legen. Eine unnachahmliche Atmosphäre erwartet die Weiblichkeit, die an diesem Tag unter sich feiert. Männer, wenn überhaupt dürfen nur in Frauenkleidern hinein oder sie gehören einem der vielen Männerballets an, die sich darum reißen hier aufzutreten. In diesem Jahr lautet das Thema "Moulin Rouge". Durch das Programm führt Gabi Haseloff. Etwas schlüpfrig, aber immer witzig, schlagfertig und um keine Entgegnung verlegen. Haseloff ist herrlich komisch und souverän in ihrer Rolle. In weiten Teilen erinnert sie an das Berliner Entertainmentwunder Helga Hannemann. Spaß und Unterhaltung sind garantiert.

 

Übrigens auch im Fläming wird gezimpert. So in Deutsch Bork, Alt Bork, Linthe und Damelang. Im letzteren trifft sich die Jugend und die, die sich für Jung halten am 17.02.2018, um 09.30 Uhr an der Gaststätte Wiesengrund. Unter der Führung der Platzmeister wird an jede Tür im Dorf geklopft, überall wird man freundlich mit einem kleinen Imbiss und vor allem mit Flüssigem empfangen. Kostüm ist hier Pflicht. Ebenso wie am 25.02. in Deutsch Bork.

 

Pressekontakt:

TZF e.V., Claudia Hobohm

Ernst-Thälmann-Str. 59

14822 Brück,

Tel: 033844/ 62 158  oder   A. Koska 0172 313 34 03

DDR mobil – Hoch hinaus mit Interflug

(17.01.2018)

Am 8. Februar um 21:15 Uhr wird die Doku

„Hoch hinaus mit Interflug“

von Meike Materne ausgestrahlt.

 

Auch in Borkheide wurde dafür gedreht, in der Doku tritt unter anderem Kapitän Peter Schulze auf.

 

ZDFinfo, Donnerstag, 08. Februar 2018, 21:15 Uhr

Foto zur Meldung: DDR mobil – Hoch hinaus mit Interflug
Foto: DDR mobil – Hoch hinaus mit Interflug

Arbeitseinsatz im Waldbad Borkheide

(14.11.2017)

Liebe Vereinsmitglieder,

 

wie versprochen, die Erinnerung an unseren Arbeitseinsatz am Samstag, den 18. November 2017 ab 10 Uhr.

 

Folgende Arbeiten sind u.a. vorgesehen:

  • Schilf am Regenerationsteich schneiden (Gummistiefel mitbringen)
  • Laub harken (wer hat, bitte Laubsäcke, Harken mitbringen)
  • Einbringen von Mutterboden in die Blühhecke (Schaufeln, Schubkarre, Metallharke mitbringen)

 

Danke, Schönes Wochenende

Mit freundlichen Grüßen

Jörg Liebing

Naturbad Borkheide e.V.

Kirchanger 14

14822 Borkheide

info@waldbad-borkheide.de

www.waldbad-borkheide.de

Willkommen im Waldparadies

(14.11.2017)
Besuchen Sie hier die Webversion.
­ ­ ­
­ Willkommen im WaldParadies Borkheide ­
­
­ ­ ­
­ Wir sind: Klaus Herrmann & Marlies Langrock
Unsere Vision: Die Kunst- und Kulturscheune im Fläming
­
­ ­ ­
­ ­ ­
­ Warum erhältst du diesen Newsletter?
Wir sind als innovatives Unternehmen vom Tourismusverband 'Der Fläming' eingeladen worden, uns am Pilotprojekt Flämingschmiede zu beteiligen,
um mit unseren Ideen die touristische Infrastruktur des Landes Brandenburg zu beleben und zu erweitern.


Wir bitten dich um deine Unterstützung für unser einmaliges Projekt.
https://www.startnext.com/waldparadies-borkheide
­
­ ­ ­
­
­ ­ ­
­
­
­ ­ ­
­
­
­
­
      Auf unserem Grundstück im Wald steht eine gut erhaltene Scheune Bj. 1938.
­
­ ­ ­
­
­ ­ ­
­
­
­ ­ ­
­
Renovierung Frühjehr 2016
­
­
­ ­ ­
­ Im Mittelpunkt unseres Projektes stehen Naturerlebnisse, Übernachtungen in Hanging Tents und die Realisierung unseres innovativen Nutzungskonzeptes für eine gut erhaltene, teils renovierten Scheune (sanitäre Einrichtungen, Küche, Aufenthaltsraum).
Workshops, Yoga, Kunst und Kreativität sollen hier verwirklicht werden, um das Waldparadies zu einem Ort der Begegnung zu entwickeln, an dem Offenheit, achtsames, friedfertiges und respektvolles Miteinander gelebt werden. Nachhaltigkeit spielt dabei für uns eine wichtige Rolle.
­
­
­ ­ ­
­
­
­ ­ ­
­
­
­ ­ ­
­
­
­
­ ­ ­
­ Naturliebhaber sind begeistert in einem Baumzelt die Nacht zu verbringen,
sich hängen zu lassen und den Geräuschen der Natur zu lauschen.
Unser Angebot in hanging tents zu übernachten ist etwas Besonderes in Brandenburg.
­
­ ­ ­
­
­ ­ ­
­
­
­ ­ ­
­
­
­ ­ ­
­
­
­
­ ­ ­
­ Wunschliste für unser Projekt:
  • Weiterer Ausbau der Scheune (winterfest): Dämmung/Heizung/Fenster, Elektro,
  • Treppe als Zugang ins Obergeschoss
  • Einfache Übernachtungsmöglichkeiten im OG
  • Ausbau eines multifunktionalen Raumes (ca. 80 qm)  für Übernachtung,Yoga, Meditation,
  • 2 neue Scheunentore
  • Holzfussboden im Galerieraum
  • Kamin mit Schornstein
­
­ ­ ­
­ Unterstütze bitte unsere Crowdfunding-Kampagne bei startnext. (klick)
Schau dir das Video an, gib uns feed back und drück den 'Fan werden' Button.
Dafür musst du dich bei start next registrieren. Dies ist aber ganz problemlos! Für deine Hilfe erwarten dich zahlreiche und tolle Dankeschöns!
Bitte teilt unseren newsletter mit euren Freunden. Danke, Marlies & Klaus.
­
­
Impressum:
Waldparadies Borkheide GbR
Paradiesweg 3
14822 Borkheide

Newsletter abbestellen
­

Bilder - 80 Jahre Borkheide

(04.07.2017)

An dieser Stelle können Sie sich die Fotos anschauen, welche an 3 Tagen während der Feiern und den Veranstaltungen  zum 80. Jahrestag von Borkheide entstanden sind.

Einladung zur 13. Sitzung der Enquete-Kommission 6/1 des Landtages Brandenburg

(02.01.2017)

An alle interessierten Bürger und Bürgerinnen,

 

am 13.01.2017 findet im Hotel Fliegerheim

von 09:30-17:30 Uhr in Borkheide

 

die 13. Sitzung der Enquete-Kommission 6/1 des Landtages Brandenburg  "Zukunft der ländlichen Regionen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels"  statt und ist öffentlich.

 

Vorgesehen ist eine Bügersprechstunde zu dem genannten Thema von 13:30-14:30 Uhr:

 

Windrad-Rotoren stürzen brennend zu Boden

(30.08.2016)

In Isselburg nahe der A3 ist eine Windkraftanlage in Feuer geraten.

 

Ob vielleicht ein Blitz eingeschlagen ist oder die Anlage nur heiß lief, muss untersucht werden.

 

Eine Windkraftanlage ist am frühen Sonntagmorgen in Isselburg nahe der A3 in Brand geraten. Das Windrad, das sich auf einer landwirtschaftlichen Fläche befindet, brannte im Maschinenraum (Kuppel) und an den Rotorblättern in voller Ausdehnung. Es entwickelte sich starker Rauch Richtung A3 im Osten. Zwei Rotorblätter stürzten sogar zu Boden, wodurch Teile eines Maisfeldes und ein Waldstück Feuer fingen. Die Feuerwehr verhinderte ein Ausbreiten der Flammen am Boden.
Feuerwehr kann 100 Meter hohe Anlage nur kontrolliert abbrennen lassen

 

Die Löschzüge Isselburg und Anholt waren unter der Leitung von Stadtbrandmeister Markus Berning mit etwa 40 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen im Einsatz. Sie sperrte die Einsatzstelle weiträumig ab. Löscharbeiten, berichten Feuerwehr und Polizei, sind in der Höhe von etwa 100 Metern gar nicht möglich, sodass man die Anlage kontrolliert abbrennen lassen musste. Stand Sonntagmittag war damit zu rechnen, dass das Abbrennen noch Stunden dauern würde. Durch den Energieversorger wurde die Anlage spannungslos geschaltet. Ordnungsamt und Bürgermeister der Stadt Isselburg wurden verständigt und verschafften sich ein Bild der Lage vor Ort.

 

Nach Auskunft der Störungsstelle der Deutschen Windtechnik in Husum lief dort in der Nacht zu Sonntag gegen 1.30 Uhr eine Störungsmeldung auf, wonach sich insgesamt vier in diesem Bereich befindliche Windkraftanlagen automatisch abgeschaltet haben. Zu dieser Zeit befand sich eine Gewitterfront über der Schadensstelle. Ob tatsächlich ein Blitzeinschlag für den Brand verantwortlich ist, kann zu diesem frühen Zeitpunkt allerdings noch nicht gesagt werden. Dies bleibt den Ermittlungen in den folgenden Tagen vorbehalten.

Nach NRZ-Informationen könnte das Windrad durch den Sturm auch heißgelaufen sein. Das Hydrauliköl könnte Feuer gefangen haben.

Nach ersten Schätzungen dürfte ein Schaden von mindestens mehreren hunderttausend Euro entstanden sein.

 

Hier finden Sie die ganze Geschichte: http://www.derwesten.de/staedte/emmerich/isselburg-windrad-rotoren-stuerzen-brennend-zu-boden-id12140643.html

Foto zur Meldung: Windrad-Rotoren stürzen brennend zu Boden
Foto: Windrad-Rotoren stürzen brennend zu Boden

Eröffnung Gemeindehaus und Maibaumaufstellung

(12.04.2016)

 

Eröffnung Gemeindeaus und Maibaumaufstellung

 

30.04.2016

 

15:30 Uhr Einweihung des neuen Gemeindehauses bei Kaffee und Kuchen für alle Kostenfrei

 

 

Maibaumaufstellung

 

17:30    Auftritt Kindertanzgruppe

17:45    Programm der Kwirlies

18:00    Programm der Schule

18:15    Verleihung Kunst und Kulturpreis

18:30    Ansprache des Bürgermeisters

18:40    Aufstellung Maibaum

18:50    Auftritt Golden Girls

19:15    Auftritt Waldtrommler

21:45    Feuershow

 

Weiteres Rahmenprogramm:

 

Hüpfburg

Fahradspendenaktion S.Güthoff  ,und vieles andres mehr.

Musikalische Umrandung durch…..

Essen und Trinken von Astrid Bistro

Mobiler Bürgerservice feiert ersten Geburtstag!

Bereits um kurz nach 9 Uhr am Mittwoch warteten die ersten Borkheider Bürger oder diejenigen, die es werden wollen, im Feuerwehrgebäude Borkheide, um ihren Behördengang zu erledigen. Nach Aufbau des mobilen Technikkoffers, ausgestattet mit Änderungsterminal, Fingerabdruckscanner und Signaturtablett, konnte es losgehen. Ein neuer Reisepass sollte es für Dietmar Baar und seine Frau sein. Die beiden kamen extra aus Borkwalde, um den Mobilen Bürgerservice zu nutzen. „Ich habe in der Amtsverwaltung von diesem Service erfahren“, erzählt Baar. „Ist eine tolle Sache, zumindest, wenn die Technik mitmacht!“.

 

Auch Klaus-Peter Wagner aus Borkheide kam, um seinen Personalausweis abzuholen. „Als Paket ist das eine gute Sache, gerade für ältere oder mobilitätseingeschränkte Menschen. So muss ich nicht extra nach Brück fahren“, so Wagner.

Einige Besucher nutzten das Angebot des Amtes Brück zum ersten Mal. Andere sind bereits zum Wiederholungstäter geworden: „Ich komme öfter her, um mir eine Unterschrift zu holen oder ein Schreiben beglaubigen zu lassen“, so Wilfried Seewald aus Borkheide. „Das ist praktischer für mich und ich spare Spritgeld.“

 

Zahlreiche Bürger nutzen zurzeit den mobilen Service, der immer mittwochs in Borkheide und Golzow Station macht, um sich in die Listen für die laufenden Volksbegehren einzutragen. Auch ist es möglich einen Hund an- oder abzumelden, Formulare zu erhalten oder sich generell bei Antragstellungen Hilfe zu holen. Ummeldungen des Wohnsitzes sind selbstverständlich auch möglich.

 

Die jüngste Neu-Borkheiderin ist Anette Cerull, die sich gerade ein Häuschen in der Waldgemeinde gekauft hat. „Ich habe seit über 20 Jahren in Berlin gewohnt, jetzt zieht es mich jedoch ins Grüne“, so Cerull. „Auch meinem Sohn wird es hier gefallen. Hier leben ja zahlreiche Familien und die Verkehrsanbindung nach Berlin ist optimal.“

Anette Cerull zeigte sich beeindruckt vom Mobilen Bürgerservice, „für den man nicht mal einen Termin braucht, so wie in den Berliner Bürgerämtern“. „Das hier ist wirklich ein fantastischer Service!“, sagt Cerull. Zur Begrüßung als Neubürgerin erhielt sie sogleich die Informationsbroschüre über das Amt Brück, um sich über ihre neue Heimat zu informieren.

 

Auch in Golzow ist der Mobile Bürgerservice immer mittwochs vor Ort. Zwischen 13 und 15 Uhr können die Golzower in der Kita „Kleine Strolche“ das volle Service-Angebot der Brücker Amtsverwaltung nutzen.

 

Ein Jahr Mobiler Bürgerservice – ein Dienstleistungsangebot das gut angenommen wird.

 

 

Angeboten werden folgende Dienstleistungen:

  • Antragstellung und Ausgabe Personalausweis, Reisepass
  • Anmeldung, Ummeldung, Abmeldung
  • Auskunftssperren
  • Beantwortung allgemeiner Fragen zu Abgaben
  • Beglaubigungen von Personaldokumenten
  • Führungszeugnisse
  • Hilfe bei Antragstellungen
  • Melderechtliche Bescheinigungen

 

Sprechzeiten sind mittwochs von 9 Uhr bis 11 Uhr in der Feuerwehr Borkheide (Kirchanger 4, 14822 Borkheide) (ab Mai im neuen Gemeindehaus Borkheide!) und von 13 Uhr bis 15 Uhr in der Kita „Kleine Strolche“ (Lehniner Straße 11, 14778 Golzow).

Foto zur Meldung: Mobiler Bürgerservice feiert ersten Geburtstag!
Foto: Neuborkheiderin Anette Cerull und René Hadlich vom Amt Brück

Mobiler Bürgerservice wieder auf Tour!

(21.01.2016)

Auch in diesem Jahr geht der Mobile Bürgerservice des Amtes Brück wieder auf Tour. Jeden Mittwoch haben die Bürgerinnen und Bürger des Amtsbereiches erneut die Möglichkeit einen Personalausweis oder Reisepass zu beantragen, An-, Um- oder Abmeldungen vorzunehmen oder melderechtliche Bescheinigungen zu erhalten. In der Zeit von 9.00 bis 11.00 Uhr sind die Mitarbeiter des Einwohnermeldeamtes in der Feuerwehr Borkheide (Kirchanger 4) anzutreffen, von 13.00 bis 15.00 Uhr in der Kita „Kleine Strolche“ in Golzow (Lehniner Straße 11).

 

Im ersten Jahre wurden die Dienstleistungsangebote bereits sehr gut von den Bürgerinnen und Bürgern angenommen. So wurden insgesamt 163 Personalausweise und 28 Reisepässe beantragt, 29 Zu-, Um- und Wegzüge angemeldet und 12 Hunde registriert.

 

Für die Bürger, die nun viel bequemer ihren Behördengang erledigen können, hat sich die Serviceoffensive des Amtes Brück bereits ausgezahlt. Zusätzlich ist nun auch das bargeldlose Bezahlen mit EC-Karte möglich.

 

Folgende Dienstleistungen werden angeboten:

 

  •     Antragstellung und Ausgabe Personalausweis
  •     Antragstellung und Ausgabe Reisepass
  •     Anmeldung, Ummeldung, Abmeldung
  •     Auskunftssperren
  •     Beantwortung allgemeiner Fragen zu Abgaben
  •     Beglaubigungen von Personaldokumenten
  •     Führungszeugnisse
  •     Hilfe bei Antragstellungen
  •     Melderechtliche Bescheinigungen

Mitteilung Amt Brück

Foto zur Meldung: Mobiler Bürgerservice wieder auf Tour!
Foto: MoBüD

Weihnachtsgrüße

(14.12.2015)

                                                                                                                                                                                

Foto zur Meldung: Weihnachtsgrüße
Foto: Weihnachtsgrüße

Bürgersprechstunde mit Außenminister Frank Walter Steinmeier und dem Bildungsminister des Landes Brandenburg Herrn Günther Baaske

(16.11.2015)

Termin:      19.11.2015

Zeit             15:00-16:00 Uhr

Ort:              Gemeindehaus in der

                    Friedrich-Engels Straße 20 in Borkheide

Information zur Ausbildung in der Altenpflege

(13.07.2015)

In der Anlage erhalten Sie weiterführende Informationen zu den Ausbildungsmöglichkeiten /- angeboten in der Altenpflege.

 

Verantwortlich für diese Informationen ist:

 

Deutsches Erwachsenen Bildungswerk - http://www.deb.de

 

DEB auf Facebook - http://www.facebook.com/DEB.in.LW

[Download]


Veranstaltungen

31.08.​2019 bis
06.09.​2019
Gesundheitswoche Borkheide/Borkwalde
Gesundheitswoche Borkheide/Borkwalde Nach dem großen Erfolg der letzten Jahre findet auch in ... [mehr]
 
14.09.​2019 bis
15.09.​2019
13:00 Uhr
14/15.09 .2019 - Das besondere Wochenende an der IL 18
Beginn SA/SO13.00 SA 14 Uhr AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG im Museum SA/So ... [mehr]
 
15.09.​2019
17:00 Uhr
„Der besondere Abend“ beim „Hans-Grade-Sommer 2019“ in Borkheide
In diesem Jahr gibt es einige Jubiläen zum Andenken an Hans Grade in Borkheide zu feiern: 140 ... [mehr]
 
21.09.​2019
09:30 Uhr
Bürgermeistersprechstunde Borkheide
Bürgermeister-Sprechstunde. Ort: Gemeindehaus Am Kirchanger 3 Zeit : ... [mehr]
 
27.09.​2019
09:00 Uhr
Info-Tag der Beratungsstellen
AWO Bezirksverband Potsdam e.V. Potsdam, 10.07.2019 ... [mehr]
 
03.10.​2019
Saisonende des Hans-Grade-Museums
Ende der Sommersaison des Museums (letzter Tag der Öffnung in 2019) [mehr]
 
05.10.​2019
09:30 Uhr
Bürgermeistersprechstunde Borkheide
Bürgermeister-Sprechstunde. Ort: Gemeindehaus Am Kirchanger 3 Zeit : ... [mehr]
 
26.10.​2019
13:00 Uhr
Landung IL 18 vor 30 Jahren
2019 jähren sich zahlreiche wichtige Daten rund um Hans Grade. Diese Jahrestage begehen wir mit ... [mehr]
 
26.10.​2019
13:00 Uhr
Feuer und Flamme für unsere Museen
Im Rahmen, des vom Landkreis Potsdam-Mittelmark veranstalteten Aktionstag "Feuer und Flamme für ... [mehr]
 
01.11.​2019
17:00 Uhr
Laternenumzug
01.11.2019 17:00 - 19.30 Uhr Laternenumzug auf dem Marktplatz in ... [mehr]
 
 

Fotoalben


11.05.2005:
 
03.05.2005:
 
11.07.2003:
 
15.06.2003:
 
18.06.2002:
 
11.01.2001:
 
07.09.2000:
 
05.07.2000:
 
03.07.2000:
 
03.07.2000:
 
05.06.2000:
 
05.06.2000:
 
05.06.2000:
 

Gastroangebote

01.11.​2019 bis
01.11.​2019
17:00 Uhr
Laternenumzug
01.11.2019 17:00 - 19.30 Uhr Laternenumzug auf dem Marktplatz in ... [mehr]